Schnelle Gitarre

Al Di Meola wurde in den 70ern mit der Fusion-Gruppe „Return to forever“ um Chick Corea bekannt. Herausragend ist seine Fähigkeit, sehr schnell zu spielen und dabei an Sauberkeit bei den Tönen nicht zu verlieren. Andere Gitarristen erreichen diesen „speed“ häufig nur durch „auf den Saiten herum hämmern“, Al Di Meola spielt auch bei hohem Tempo jeden Ton klassisch an, nur eben viel schneller. Im wesentlichen im Bereich Fusion / Jazz-Rock verwurzelt, gibt es auch tolle und erfolgreiche Aufnahmen aus dem Flamenco-Bereich von ihm (z.B. mit Paco di Lucia und John McLaughlin). Hier das trotz seines damaligen Erfolges heute weniger bekannte Album

Al Di Meola – Casino

von 1978, das an die Erfolge und Erfahrungen aus der „Return to forever“ -Zeit anschließt. Recht komplex arrangierte Stücke, die dennoch (relativ) leicht zu hören sind. Finde ich jedenfalls. Und mit „Fantasia Suite For Two Guitars“ auch ein kleiner Ausflug in die Flamenco-Welt, jedenfalls sind einige deutliche Einflüsse vorhanden.

Es macht einfach Spaß, dem perfekten Spiel Al Di Meolas zuzuhören, auch wenn ich mir in diesem Fall (reines Hören der LP) nur vorstellen kann, wie seine Finger über die Saiten tanzen.

Meine Wertung: 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s