Gereifter Brot- und Butter-Wein

Beim Räumen im Keller ist mir der

2006er Corvina Veronese – Rosso Veronese IGT, Zenato, Veneto

als letzte von ehemals 12 Flaschen in die Hände gefallen. Der Rosso Veronese war seinerzeit im offiziellen Sortiment von Zenato nicht zu finden, ich habe ihn von einem Großhändler für italienische Weine in Tutzing bekommen, der im Wesentlichen die Gastronomie beliefert. Der Rosso war ein vergleichsweise günstiger „Saufwein“ (ca. 6 Euronen – ob netto oder brutto weiß ich nicht mehr), der bei verschiedenen Grillparties immer gut angekommen ist und für das bißchen Geld eine ganze Menge Spaß geboten hat. Auch damals schon war der Wein, der hauptsächlich aus Corvina Veronese gekeltert wurde (über die anderen Sorten und das Mischungsverhältnis weiß ich nichts) wohl kein typischer Rebsortenvertreter, gilt diese Traube doch allgemein als eher zweitklassig. Ich habe ihn in seinem frühen Stadium jedoch als sehr harmonisch und charaktervoll in Erinnerung.

Allerdings war ich doch ziemlich skeptisch, ob diese Flasche nach nunmehr 9 Jahren noch Reste von Spaß bieten kann. Also den ewig langen Korken ’rausgezogen und: die Farbe immer noch schön dunkelrot mit nur leichter Brauntönung. In der Nase zu allererst neue Ledertasche und Tabak. Reif ja, aber nicht alt. Kein Muff, kein Sherry, kein Essig. Dafür hinter dem Leder auch Nelken, Kümmel, Anis. Frucht = 0. Alle Achtung! Am Gaumen ganz dezent noch etwas Bittermandel, durchaus angenehm. Die verbliebenen Tannine recht weich von der ersten Minute an. Immer noch präsente Säure, die die immerhin 13,5 Umdrehungen wunderbar umhüllt. Ansonsten auch am Gaumen die oben beschriebene Sekundäraromatik. Wenn man ihn läßt, bleibt der Wein nach jedem Schluck noch gute 3 bis 4 Minuten präsent.

Für den o.g. Preis ein wunderschöner Stoff, blind hätte ich den Wein sicher auf deutlich mehr geschätzt. Ich weiß jetzt aktuell nicht, ob es den Rosso Veronese in der Form noch gibt, auf der Zenato-Seite taucht er jedenfalls nicht auf. Nur der Cresasso Veronese IGT, der aber zu 100 % aus Corvina Veronese ist und immerhin knapp 30 Taler kostet.

Aber falls ja, würde ich ihn mir gerne nochmal kaufen und gleich für einige Jahre weglegen…

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s