Leicht und trocken – Nachtrag

Heute nach 600 km Fahrerei bei schönstem Wetter dann am Abend zur Entspannung noch einen

2013er Grüner Veltliner – L+T, Bründlmayer, Kamptal

also die Standard-Variante des GV aus dem nicht ganz unbekannten Haus im Kamptal. Wobei er offiziell „nur“ aus Niederösterreich stammt. Ist mir aber egal. Kamptal bleibt Kamptal!

Wie weit ist dieser GV nun von den Lagenweinen entfernt, die ich bis jetzt im Glas hatte?

In der Nase jedenfalls macht er eine schöne Figur, gibt sich durchaus vielfältig mit einigen exotischen Fruchtaromen in Richtung Ananas, weiterhin Mirabellen und Boskoop. Am Gaumen setzt sich dies fort, unterstützt durch ein paar würzige Aromen, die Säure prägnant und frisch, paßt gut zu den 31 °C, die wir heute hier hatten.

Ein wirklich schöner GV ohne große Schnörkel, sehr geradlinig, beileibe kein belangloser Stoff, aber auch nicht von überbordender Komplexität. Er leidet ein bißchen im Vergleich zu seinen Lagenbrüdern (oder -schwestern?) wie z.B. dem Berg Vogelsang. Da bin ich persönlich eher geneigt, noch die paar Euronen mehr auszugeben für noch mehr Spaß im Glas. Das heißt aber nicht, daß der Standard-GV nun ein nicht empfehlenswerter Wein wäre, ganz im Gegenteil!

Mir hat er jedenfalls viel Spaß gemacht, aber mein nächster Bründlmayer wird trotzdem ein anderer GV sein…

Meine Wertung: 1

Nachtrag mit 72 Stunden Luft: Ich hätte es jetzt von einem zwar guten, aber doch eher einfachen Wein nicht unbedingt erwartet, daß er nach 3 Tagen keinerlei Schwächen zeigt. Er hat zwar nicht signifikant zugelegt, aber abgebaut hat er auch nicht. Schön!

2 comments on “Leicht und trocken – Nachtrag

  1. Hallo Erich,
    die Tatsache, dass bei diesem GV Niederösterreich als Herkunftsregion angegeben ist (obwohl die Trauben mit Sicherheit aus dem Kamptal stammen), hat lediglich weinbezeichnungsrechtliche Gründe. Das Kamptal unterliegt hinsichtlich der Rebsorten Riesling und GV der DAC-Regelung. Dies bedeutet, dass nur als DAC-Weine zugelassene Rieslinge oder GV die Herkunftsbezeichnung Kamptal tragen können. Der von Dir verkostete GV von Bründlmayer ist kein DAC-Wein (entweder nicht als solcher zur Prüfung angestellt oder bei der DAC-Prüfung durchgefallen). Somit darf er nicht die Herkunft Kamptal tragen, sondern trägt folgerichtig die Bereichsbezeichnung Niederösterreich.

    Liken

    • Hallo Bodo,
      ja, das ist mir soweit schon klar. Ich weiß nur nicht, was exakt diesen Wein DAC-inkonform macht.
      Ich finde die Herkunftsregelungen in A einfach ein bißchen unglücklich bis verwirrend, vor allem auch, was die DAC-Flut angeht. Wenn ein Wein aus dem Kamptal kommt, auch wenn’s kein DAC oder DAC Reserve ist, schreibe ich das mittlerweile dennoch als Regionshinweis hin, damit kann man dann meiner Meinung nach mehr anfangen, als nur mit Niederösterreich. So kommen denn alle Bründmayers für mich erst mal geografisch aus dem Kamptal. Wenn’s tatsächlich ein DAC-Wein ist, schreibe ich das extra hin, so kann man das unterscheiden. Ich darf das, ich bin ja nur Konsument und nicht der Hersteller. Übrigens gibt es ja auch DAC-Verweigerer, die quer durch’s Sortiment keinen einzigen DAC-Wein haben, obwohl sie das sicher könnten, z.B. Kurt Angerer. Dem verpasse ich dann aber auch den o.g. geographischen Hinweis.
      DAC-Weine sollen ja regionstypisch sein. Leider habe ich den wesentlichen Unterschied z.B. zwischen Krems-, Kamp- und Traisental DAC noch nicht gefunden, der die Existenz dieser 3 Mini-DAC’s aus meiner Sicht rechtfertigen würde. Und die Wachau hat noch mal ein anderes Eigenleben. Dagegen scheint es im ungleich größeren Weinviertel nur ein DAC-Typizitätslevel zu geben. Sind die da einfacher gestrickt? Auch Leithaberg DAC und Neusiedlersee-Hügelland gehen ja wunderbar durcheinander, teils überlappen sich die Gebiete, teils ist es entweder oder. Genauso kann man sich die Sinnfrage bezüglich 4 Burgenland-DAC’s (Leithaberg, Mittelburgenland, Eisenberg, Neusiedlersee) stellen, 3 davon als Blaufränkisch-DAC’s. Dazu gibt’s übrigens ein schönes Video aus Österreich:
      http://www.flaschendreh.com/flaschendreh-vol-48-dacs-im-profil/
      Jetzt hoffe ich, nicht selbst zur Verwirrung beigetragen zu haben…
      VG Erich

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s