Jukebox

Die 4. LP von Jamaaladeen Tacuma aus dem Jahre 1988 ist

Jamaaladeen Tacuma – Jukebox

Während auf dem Debutalbum noch mehr der Jazz-Funk im Vordergrund stand, ist 5 Jahre später eine größere Bandbreite mit Elementen des Funk, Jazz-Rock und Free Jazz zu hören. Ist aber dennoch auch für ungeübte Hörer generell geeignet. Die Stücke folgen auch nicht durchgehend einem Muster, sondern sind schon durch die sehr unterschiedlichen Besetzungen stilistisch jeweils unterschiedlich. Neben einem Solo und einem Quasi-Solo nur mit Schlagzeugbegleitung spielt Jamaaladeen Tacuma seinen E-Bass neben diversen unterschiedlich programmierten Synthesizern, Pianos, Saxophonen und Flöten, Harmonicas, E-Gitarren (bis hin zur „Screaming Guitar“). Dennoch gehören die Stücke alle irgendwie zusammen.

So entsteht keinerlei Langeweile, wenn man die beiden Seiten hintereinander weghört. Auch so eines der aus meiner Sicht zeitlosen Alben, die auch bald 30 Jahre nach ihrem Erscheinen lange nicht zum alten Eisen gehören, die Musik paßt -auch wenn’s kein Mainstream ist- völlig problemlos in unsere Zeit.

Meine Wertung: 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s