Mal was dezidiert Veganes…

Jetzt kam mir auch mal ein Wein ins Glas, der gemäß Etikett neben bio auch noch ganz explizit vegan ist, und zwar handelt es sich um den Spanier

2014er Tempranillo – Camino Tinto, Parra Jiménez, Castilla-La Mancha

Ich bin bei sowas ja eher skeptisch eingestellt, aber wer weiß…

Schönes transparentes Rubinrot im Glas, in der Nase Kirschkompott, was anderes habe ich jetzt allerdings nicht gefunden. Am Gaumen recht weich, leicht tanninhaltig, aber sehr samtig. Fruchtmäßig findet man Kirschen und ein paar Zwetschgen. Eher wenig Säure, dafür geschmacklich etwas höherer Restzuckergehalt, obwohl er nach den im Netz verfügbaren technischen Daten eher staubtrocken sein müßte. Für seine 13 Volt wirkt der Wein insgesamt sehr leicht. Der Abgang hat zwar eine bemerkenswerte Länge, ist aber von der Intensität her eher flach.

Der Tempranillo ist ein „Vino ecológico“ und eben noch dazu vegan, was anscheinend schon mal ganz wichtig ist. Für manche jedenfalls wichtiger als der Geschmack. Nun kann man dem Wein kaum was Schlechtes anhängen, aber eben auch nix Gutes. Für mich ist er einfach zu eindimensional, sprich er ist schlicht langweilig. Der Wein eckt nirgendwo an, begeistert aber auch kein Stück. Mich jedenfalls nicht.

Meine Wertung: 0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s