3 Meister…

ihres Faches sind (bzw. waren) Tony Williams am Schlagzeug, Ron Carter am Bass und Tommy Flanagan am Piano. Als 1983 alles im Fusion- bzw. Jazz-Rock-Fieber war, haben sich sich diese drei Musiker -allerdings nur einmal- zum „The Master Trio“ zusammengefunden und das Album

The Master Trio – The Master Trio

aufgenommen. Es kam aber anfangs nur in Japan heraus und zwar gleich als LP und CD, wobei das Bild das CD-Booklet zeigt.

Geboten wird Bop und Hard Bop von Thelonious Monk, Duke Ellington, Miles Davis, Sonny Rollins sowie aus eigenen Federn. Dabei ist insbesondere Tony Williams Schlagzeug unverkennbar, somit ist er für mich der heimliche Star dieses Albums. Auch wenn Ron Carter und Tommy Flanagan durchaus auf der selben Ebene mitspielen. Aber Tony Williams befördert mit seinem Spiel die Musik am meisten in die 80er Jahre. Schönstes Stück ist meiner Meinung nach übrigens „Misterioso“ von Monk…

Ein schönes und seltenes Album, das ich nicht missen möchte.

Meine Wertung: 3

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s