Vorweihnachtswein – Nachtrag

So, an dieser Stelle möchte ich mal allen regelmäßigen, unregelmäßigen und auch einmaligen Lesern für die Kenntnisnahme dessen was ich hier verzapfe, recht herzlich danken. Das Blögchen ist jetzt gut ein Jahr alt und seitdem gab es einen ganzen Haufen Zugriffe. Manchmal nur ein paar, manchmal auch mehrere Hundert am Tag, was mich selber ein wenig überrascht. Ich weiß zwar nicht viel darüber, ob und wie meine Erkenntnisse geteilt werden, da die Kommentare insgesamt eher dünn gesät sind, macht aber nichts, paßt schon! Ich wünsche jetzt einfach mal allen Lesern ein paar schöne Feiertage, genießt die Zeit, mit oder ohne Wein bzw. Musik, Hauptsache man kann es sich nach seinem Gusto gut gehen lassen!

Hier jetzt kein ausgesprochener Weihnachtswein, die liegen zwar schon parat, aber geköpft werden sie erst später. Ihr werdet’s demnächst wissen, was es bei uns geben wird bzw. dann gab. Heute wurde mal wieder was aus dem Wagram, nämlich der

2013er Grüner Veltliner – Lössmann, Kolkmann, Wagram

geöffnet. „Lössmann“ beschreibt eine fabelhafte Gestalt, die mit dem Boden, auf dem der GV gedeiht, in Zusammenhang gebracht wird. Dazu finden sich auf der Website von Kolkmann ein paar „Legenden“. Kolkmann schreibt, daß „Weine, die auf Löss gewachsen sind, Zeit brauchen, um sich im Glas zu entwickeln“. Also haben wir uns auch ein bißchen Zeit genommen.

Im Glas zeigt sich ein helles Goldgelb, in der Nase ein recht steiniger weißer Pfirsich, der sich anfangs noch etwas versteckt. Am Gaumen viele sauer-herbe Fruchtaromen wie Zitrone, Limette, Grapefruit, auch grüner Apfel und etwas grüne Tomate. Später auch Pfirsich in nicht ganz reifer Form. Mit den Steinen kommt ein leichtes Bitterchen. Die Säure ist recht geschmacksprägend, dabei aber nicht aufdringlich. Der Abgang ist mittellang und kommt leicht bitter-mineralisch daher.

Der Lössmann ist ein grünfruchtig-mineralischer GV, dessen fruchtige Seite zwar vielschichtig, aber eher zart (nicht dünn) ist. Die oben angedeutete Zeit zur Entwicklung wurde heute aber vom GV nicht genutzt, sich signifikant zu entwickeln. Durchaus recht schön zu trinken, aber trotz des vorhandenen Charakters für mich kein Nachkaufwein. Zumindest ist das der Stand heute…

Meine Wertung: 1

Nachtrag nach gut 5 Tagen mit Luft: In der Nase werden jetzt die Fruchtaromen durch eine herbe, erdige Mineralik begleitet. Grüne Äpfel werden von einer kleinen Dosis grüner Paprika begleitet. Etwas Liebstöckel noch. Am Gaumen deutlich gelbfruchtiger, wenn auch auf der nicht ganz reifen Seite: Pfirsich, Nektarine, Limette, etwas Thymianhonig, frisch gepflügte Ackerscholle im besten Sinne. Die Säure hat sich zur eleganten Seite hin entwickelt ohne daß die Frische darunter leidet. Schön langer erdig-fruchtiger Abgang jetzt.

Der „Lössmann“ hat jetzt doch über die Tage eine schöne Entwicklung in Richtung Eigenständigkeit hingelegt. Hier also einfach genug Zeit mitbringen!

Meine neue Wertung: 2

2 comments on “Vorweihnachtswein – Nachtrag

  1. Hi Erich,
    also werde Deine (Wein)Berichte auch in 2016 interessiert und mit Freude weiterhin lesen (gebe zu, dass ich ab und zu muss ich ein paar Früchte aus Deinen Beschreibungen googeln muss – das bildet sogar zusätzlich 😉 ).
    Bin gespannt welche Weihnachtsweine auf Deinem Tisch stehen werden….
    Wünsch Dir und Deiner Familie schöne Festtage, lasst es Euch gut gehen.
    VG Patrik

    Liken

    • Hallo Patrik,
      mit der Zeit haben sich bei mir so einige, auch gerade exotische Fruchtaromen eingebrannt. Jamaicanische Akees habe ich zum Beispiel seit bestimmt 15 Jahren nicht mehr gegessen, aber der Geschmack ist immer noch präsent.
      ich wünsche Dir -nein, Euch- ebenfalls ein paar schöne Tage, die kulinarischen Genüsse werden wahrscheinlich einen gewissen Stellenwert einnehmen, oder? Würde mich freuen, wenn wir uns in 2016 mal wieder treffen würden…
      VG Erich

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s