We want Miles…

…lautet der Titel des zweiten Albums von Miles Davis nach der mehrjährigen Pause von 1975 bis 1981. „The Man with the Horn“ war das erste Studio-Album nach dieser Pause,

Miles Davis – We want Miles

war das erste Live-Album nach diesem Neuanfang und mein erstes Album von Miles überhaupt.

Damals wie heute gefiel und gefällt mir die Unangepaßtheit dieses Albums an die damaligen Konventionen, die es auch im Jazz- / Fusionbereich gab. Ich hatte zu der Zeit noch nicht die Eindrücke aus den früheren Stücken von Miles Davis, heute erkennt man, daß er nach seinem Comeback ziemlich unbeschwert aus seiner musikalischen Geschichte heraus langsam versucht, etwas Neues zu formen, ohne sich dabei irgendwem oder irgendetwas anbiedern zu müssen. Vielleicht ist das Album zur Zeit seines Erscheinens deshalb recht zwiespältig beurteilt worden. Tatsächlich zeigt es keinen fertigen Stil, sondern den Weg dahin. Für mich ist aber genau das das Spannende an diesen 4 Seiten Vinyl, die teils etwas infantil anmutend, teils bluesig-melancholisch, manchmal mit getragenen (oder auch coolen) Funk-Rhythmen daherkommen.

Nicht zu den allerbesten Alben von Miles zählend, dennoch immer wieder mit viel Freude zu hören, sicher auch aus sentimentalen Gründen.

Meine Wertung: 3 von 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s