Was aus meiner Jugend…

Ich war auch musikalisch gesehen wohl schon immer ein besonderer Heiliger, denn ich konnte mit dem, was alle anderen hörten, in der Regel nix anfangen. Ohne diesbezüglich durch das Elternhaus großartig vorgeprägt gewesen zu sein, habe ich mich weitgehend aus eigenen Stücken zum jazzig-rockigen hin entwickelt. Eine meiner ersten Platten diesbezüglich war

(For) Missus Beastly – Dr. Aftershave and the Mixed Pickles

Die LP habe ich mir gar nicht selber gekauft, sondern ich habe sie von meiner Tante „geerbt“, in deren Lokal die Gruppe seinerzeit mal ein Konzert gegeben hat und die Platte blieb dann einfach dort. Es war übrigens die erste Veröffentlichung des Plattenlabels April, die LP hat die Bestellnummer April 00001. Man hatte wohl viel vor, angesichts der 5 Stellen. Das Label wurde im April 1976 (daher der Name) von den Gruppen Ton Steine Scherben, Embryo, Missus Beastly und Sparifankal als unabhängiger Musikverlag der Musiker gegründet und mußte allerdings auf Druck des Medienriesen Columbia / CBS diesen recht bald ändern, ab ca. 1977 / 78 hieß es dann „Schneeball-Records“.

Geboten wird auf dieser Platte recht unbeschwerter Jazzrock, der auch nach nunmehr 40 Jahren in meinen Ohren nicht angestaubt wirkt. Für den, der dieses Genre generell mag, ist es einfach schöne, nicht übermäßig komplexe, aber auch keineswegs banale Musik, die hörbar weit weg von jedem vordergründigen kommerziellen Interesse ist, bei der der Spaß an der Musik offenbar noch im Vordergrund steht. Zu der Zeit war auch viel im Fluß, was die Stilistik der beteiligten Musiker angeht. In den Anfängen von Missus Beastly war die Musik erheblich psychedelischer, schwerer. Allerdings war die Fluktuation der Musiker auch ganz erheblich, in den 6 Jahren zwischen der Debut-LP und diesem (dritten) Album erfolgte ein kompletter Austausch aller beteiligten Musiker.

Das Album gibt es incl. zweier Bonus-Tracks übrigens auch als CD-Reissue, allerdings hat sich der für den Remix verantwortliche Toningenieur hier keine Lorbeeren verdient. Die LP von 1976 klingt deutlich besser…

Meine Wertung: 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s