Bleicher Pinot

Heute mal wieder was, was ich generell schon kenne, nur den aktuellen Jahrgang eben noch nicht:

2015er Blanc de Noirs – trocken – Spätburgunder, Kress, Bodensee

Der vorherige Jahrgang hat uns ja ganz besonders gut gefallen, noch deutlich besser als der 2013er, ist da noch eine Steigerung zu erwarten?

Im Glas Strohgelb mit Touch ins Apricot, ganz leicht perlend. In der Nase weiße Johannisbeere, reife Karambole und Abate-Birne. Am Gaumen etwas röter, die Johannisbeere hier deutlich farbintensiver, dazu mürbe Äpfel, etwas Granatapfel, leicht Himbeere und Lychee. Weiters etwas nasser Tuffstein. Die Säure ist eher zurückhaltend, paßt aber noch ganz gut zum Fruchtextrakt, der wohl jahrgangsbedingt etwas deftiger ausgefallen ist. Dazu passen dann auch die immerhin 13,5 PS. Der Abgang ist recht intensiv fruchtig und extraktbetont, fast schon ein bißchen zu viel des Guten.

Dieser Jahrgang ist trotz der eigentlich bemerkenswerten Fruchtaromatik leider nicht so schön und ausgewogen wie der vorangegangene, da hier die Frische doch ziemlich auf der Strecke geblieben ist. Vor allem beim Abgang merkt man das recht deutlich. Mal wieder so ein Fall, wo der Hype-Jahrgang 2015 nicht übermäßig punkten kann.

Meine Wertung: 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s