Die Siebte

Heute zu Mittach wurde etwas lauter bei mir, ich hatte nämlich mal wieder Bock auf finnische Streichinstrumentalisten:

Apocalyptica – 7th Symphony

Das ist meine einzige LP der Gruppe, die dafür auf rotem Vinyl gepreßt. Sonst habe ich nur CD’s und DVD’s. Diese „Symphonie“ wurde von den finnischen Cellisten selbst komponiert, ist aber letztlich keine, da die 10 Stücke des Albums jeweils für sich stehen. Die „7“ steht eher dafür, daß dies nunmehr das siebte Album der Gruppe ist. 6 Stücke sind rein instrumental, bei den restlichen 4 sind Gesangsparts von Gastmusikern enthalten. Das Ganze wird als „Symphonic Rock“ und „Heavy Metal“ eingestuft, wobei mal mehr das eine, mal mehr das andere zutrifft. Jedenfalls bieten die 4 Finnen Eicca Toppinen, Paavo Lötjönen, Perttu Kivilaakso (jeweils Cello) und Mikko Sirén (Drums) wieder kraft- und druckvollen Cellorock mit einer hörbar hohen Beherrschung ihrer Instrumente, also kein einfach nur immens verstärktes Gesäge auf den Saiten. Insgesamt wirkt dieses Album deutlich routinierter, ausgefeilter als die frühen Werke. Da ging es noch etwas ungestümer zu. Für einen gepflegten Boxentest ziehe ich die Scheibe jedenfalls immer wieder gerne mal aus dem Regal.

Meine Wertung: 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s