Abenteuer im Radioland

Heute Mittag hatte ich mal wieder Lust auf John McLaughlin, diesmal (vorwiegend) mit E-Gitarre unterwegs:

John McLaughlin and Mahavishnu – Adventures in Radioland

Hier gibt’s recht rockigen Jazz-Rock, wobei ein gewisses Kennzeichen dieses Albums ist, daß sich gemäßigtere und härter gespielte Parts immer wieder abwechseln. Für die streckenweise härtere Gangart sorgen neben John McLaughlin (e-g) Bill Evans (s), Mitchell Forman (keyb), Jonas Hellborg (e-b) und Danny Gottlieb (dr). Die Rhythmik ist teils sehr stakkatohaft und scheint manchmal ein bißchen aus dem Takt zu hüpfen, quasi funky Jazz-Rock. Die Musik gleitet also stellenweise nicht nur so dahin, egal ob es nun etwas härter zugeht oder nicht, sondern ist immer wieder von Brüchen gekennzeichnet, was das Ganze für mich recht spannend macht. Die Stücke sind somit schwer vorhersehbar (es sein denn, man kennt sie schon in-und auswendig). Besonders bei „Gotta Dance“ ist das recht deutlich. Es fängt ganz unscheinbar smooth an, bis einen zuerst das Schlagzeug, dann auch alle anderen Instrumente abrupt aus dem Sessel heben, bevor das Ganze dann wieder gemächlich ausklingt.

Dieses Album habe ich schon seit seinem Erscheinen 1987 in Europa, bezeichnenderweise in der Schweiz als „International Release“ herausgebracht, im Regal stehen. Es wurde seither recht regelmäßig immer wieder gespielt, auch sowas aus meiner Sicht ziemlich zeitloses…

Meine Wertung: 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s