Buckethead classic

Der etwas exzentrisch anmutende Ausnahmegitarrist Buckethead (ist vielleicht auch alles nur Show, wer weiß) produziert seit einigen Jahren seine Alben als „Buckethead Pikes“ im Selbstverlag, die entweder handsigniert und limitiert als selbstgebrannte CD oder als File-Download zu haben sind. Mittlerweile sind das weit über 200 Stück. Das letzte fremdproduzierte Album von ihm stammt aus dem Jahr 2012:

Buckethead – Electric Sea

Dies ist ein Solo-Album, Buckethead spielt hier einige Stücke auch auf der akustischen Gitarre, was eher selten vorkommt. Manche Stücke sind mehrstimmig, wobei er aber alle Spuren selbst gespielt hat. Die Kompositionen stammen mit drei Ausnahmen auch von ihm, nur „La Wally“ aus der gleichnamigen Oper (mein Favorit hier) stammt von Alfredo Catalani, „La Gavotte“ und „Bachethead“ von Johann Sebastian Bach. Auch sonst folgt das Album stilistisch dem 10 Jahre zuvor erschienenen Werk „Electric Tears„, das ebenfalls sehr entschleunigte, dabei aber keinesfalls langweilige Gitarrenklänge bietet. Also in diesem Fall fernab von von Avantgarde, Alternative Rock, Speed Metal oder was sonst gerne so von seinen Scheiben tönt.

Kann man auch einfach so nebenher laufen lassen, man sollte aber trotzdem etwas genauer hinhören, sonst gehen so viele kleine Feinheiten unregistiert unter, wäre schade drum.

Meine Wertung: 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s