Alter Tiroler

Schon wieder mal ein Fundwein. Aus Südtirol. Wieder mal die Frage an mich, ob man den noch trinken könne. Aber Rotwein würde ja mit den Jahren eh‘ immer besser. Na ja! Aufgrund des Etiketts -ja manchmal lasse ich mich auch davon ein bißchen leiten- habe ich dann erst mal die Erwartungen etwas gedämpft. Es handelt sich um den

2002er Blauburgunder – Südtiroler DOC, Andrianer Kellerei, Südtirol

also einen Basiswein aus dieser Genossenschaft, die mittlerweile zwar als Marke noch existiert, jedoch von der Kellerei Terlan geführt wird.

Die Farbe ist für einen Blau- bzw. Spätburgunder relativ dunkel und weniger transparent als gewohnt, eine ganz leichte Braunfärbung zeigt sich. In der Nase eine klare Kirschnote, leicht süßlich und im Hintergrund etwas Erdbeere, auch leicht Kakao. Am Gaumen völlig tanninfrei, auch hier eine leichte, aber deutliche Kirscharomatik, ganz leichte Braunwürze im Hintergrund, unauffällige Säure, insgesamt aber eher flach und eindimensional. Der Abgang ist mittellang und fruchtig mit leichtem Säurebogen.

Also, was Besonderes ist durch die lange Lagerung aus dem Wein nicht geworden, aber sie hat ihm andererseits auch nicht geschadet, was ich schon wieder bemerkenswert finde. Es gibt keinerlei Fehlton oder irgendwie unschöne Aromabestandteile, es ist aber auf der anderen Seite auch nicht übermäßig viel drin im Wein. Ob das mit einem frischen Exemplar anders wäre, weiß ich nicht, bin da aber eher skeptisch.

Meine Wertung: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 9 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s