Free Blues

Heute Mittag mal wieder was, was ein bißchen aus dem Rahmen fällt. Joseph Bowie (tb) und Luther Thomas (as) haben in den späten 70er mal für kurze Zeit das „Saint Louis Creative Ensemble“ ins Leben gerufen. Von Moers Music kam 1979 ein in Paris aufgenommenes Album auf den Markt:

Saint Louis Creative Ensemble – I can’t figure out

Hier wird ohne Rücksicht auf Konventionen der gute alte Saint Louis Blues teils recht stark „befreit“, auch der Funeral march „Leave me, savior me“ wird recht frei, aber doch nicht entfremdet dargeboten. Bei „M.U.L.E.“ oder „.38 special“ muß man dagegen schon sehr genau hinhören, um da noch was bluesiges herauszuhören. „I can’t figure out“ ist der einzige Titel, der von Joseph Bowie komponiert wurde. Dieser fand später auch Verwendung in seiner Funk-Jazz-Gruppe „Defunkt“, hier ist das Stück noch mehr auf der Blues-Seite angesiedelt. Bei diesem Album kümmerte sich offenbar keiner der Musiker darum, ob das Ganze denn überhaupt jemandem gefallen könnte, man spürt regelrecht den Spaß am unreglementierten Spiel. Gut, daß jemand wie Burkhard Hennen, der lange Zeit das „Moers Festival“ leitete und noch heute das Label „Moers Music“ betreibt, auch solchen -nicht unbedingt mehrheitsfähigen- Gruppen eine Plattform geboten hat.

Meine Wertung: 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s