Edler Grauer vom See

Heute mal wieder ein „Pino“ der etwas edleren Sorte, den ich schon länger nicht mehr im Glas hatte:

2011er Grauburgunder – Meersburger Sängerhalde – 1 Lilie – trocken – Qw, Aufricht, Bodensee

Die Gewächse mit den ein bis drei bugundischen Lilien haben alle mehr oder weniger großes Holz gesehen, wenn ich das richtig verstanden habe. Wobei es aber auch Holzweine ohne Lilien gibt…

Die Farbe ist ein helleres Goldgelb, in der Nase Nektarine, Mirabelle und gelbe, mürbe Äpfel, später auch deutlich Aprikosen; weiters ein bißchen unraffinierter Palmzucker sowie etwas Karamell. Am Gaumen gesellen sich noch ein paar Zitrusnoten dazu. Die Holzseite ist eher dezent vertreten, ein bißchen Braunwürze sowie etwas Buchenstaub bilden eine angenehm zurückhaltende Unterlage. Die Säure arbeitet recht schön im Hintergrund und sorgt für eine elegant begrenzte Cremigkeit, das heißt, der Lilien-GB läuft recht gut. Auch der Abgang macht nachhaltig Freude, hier stehen gelbe Früchte und Braunwürze auf Augenhöhe in dichter und doch leichter Form nebeneinander.

Sehr schöner, weil trotz der Holzimplantate nicht zu wuchtiger GB mit einer komplex-harmonischen Säure- und Gesamtstruktur.

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 19 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s