Piano-Bop

Heute habe ich zu Mittach mal wieder was älteres aus den Regalen gezerrt:

Sonny Clark – with Paul Chambers / ′Philly′ Joe Jones

Der titelgebende Pianist wurde zwar in seiner Zeit recht bekannt, heute aber rangiert er auch bei den jazzaffinen Leuten gefühlt doch recht weit hinten; möglicherweise einfach deshalb, weil er recht früh mit 31 Jahren verstorben ist. Wohl nicht direkt aufgrund der nicht wenigen Drogen, die er zeitlebens so konsumiert hat, aber möglicherweise doch aufgrund von indirekten Folgen davon. Hier spielte er 1957 zusammen mit Paul Chambers (b), der auch nur 33 Jahre alt wurde und ′Philly′ Joe Jones (dr), der es aber immerhin auf 62 Jahre brachte. Sonny Clark war ein erstklassiker, aber auch etwas eigenwilliger Pianist, dem allerdings auch nachgesagt wurde, daß er -auf den Platten mit seinem Namen in den größten Buchstaben- zu wenig führt und zu sehr begleitet. Nun, das kann man auch anders sehen, nämlich so, daß er den anderen Musikern genügend Raum gab, die Musik mitzugestalten. Insbesondere bei dem Line-up dieses Albums geht das eigentlich auch gar nicht anders, denn die zwei genannten Musiker an den Rhythmusinstrumenten nutzten diese auch sehr stark melodiös, dagegen setzt Sonny Clark am Piano recht viele perkussive Elemente ein. Also ein Zusammenspiel von drei Musikern, von denen jeder die größten Buchstaben auf dem Album hätte stellen können. So wird hier sehr ideenreicher Bop geboten, der eben nicht nur von dem sehr komplexen und dennoch hochflüssigen Pianospiel lebt, sondern eben auch von Bass und Schlagzeug. Mein Lieblingsstück hier ist übrigens „Be-Bop“; das Thema, das Dizzy Gillespie bereits in den 40er komponiert hat, wird hier sehr facettenreich am Piano „gecovert“. Schade, daß dieses große Talent nur eine recht überschaubare Zahl an Alben hinterlassen hat.

Meine Wertung: 4

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s