Man spricht deutsch…

Trotz Schrobenhausener Spargel (von der Eierfrau) haben wir uns gestern für einen Italiener entschieden:

2014er Sylvaner – Aristos – Südtirol Eisacktaler DOC, Eisacktaler Kellerei, Südtirol

Im nördlichsten italienischen Weinanbau-Subgebiet -dem Eisacktal- reden auch viele Rebsorten deutsch: Kerner, Riesling, Müller-Thurgau, Grüner Veltliner, Gewürztraminer und eben auch Silvaner, der hier häufig noch mit „y“ geschrieben wird. „Aristos“ kennzeichnet die mittlere Qualitätsebene der Eisacktaler Genossen.

Im Glas ein dichteres Goldgelb, geruchlich gibt’s von Beginn an deutlich Weinbergspfirsich, auch etwas Quitte, am Gaumen kommen dann noch ein paar Mandarinen und etwas Orangeat dazu. Die potente Säure arbeitet gemeinsam mit etwas Kohlensäure gegen den ausgeprägten Extrakt an, was recht gut funktioniert. Ganz dezent ist auch ein bißchen Braunwürze vorhanden, Steine gibt’s ein paar gratis dazu. Der Abgang ist sehr lang und deutlich fruchtbetont, Steine und Würze sind zwar auch hier klar in der zweiten Reihe, sie reichen aber aus, um in diesem Stadium ebenfalls für Vielschichtigkeit und Komplexität zu sorgen.

Was mir an den Südtiroler Bergweinen häufig gut gefällt, ist die Kombination aus Kraft und kühler Frische, die diesen Weinen dann einen schönen Trinkfluß verleiht. Die teils hohen Alloholgehalte (hier 14 PS) sind meist gut versteckt, auch dieser „Aristos“ macht da keine Ausnahme. Auch mit diesem Sylvaner haben die Genossen aus Klausen meiner Ansicht nach alles richtig gemacht.

Meine Wertung: Nachkauf: 3/3, Gesamt 20/25

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s