S-Klasse

Gestern haben wir uns angesichts des immer noch schönen Wetters am Abend noch mit einem

2013er Riesling – Escherndorfer Lump – S. – trocken – Erste Lage, Horst Sauer, Franken

belohnt. Das „S.“ kennzeichnet bei diesem Gut übrigens die trockenen Erste Lagen-Weine.

Im Glas ein etwas matt wirkendes Goldgelb (was jetzt nichts negatives ist), in der Nase gleich sehr steinig, leicht eisenhaltig und dazu ein klein bißchen roter Phosphor. Dazu durchaus gleichberechtigt reife Ananas und Kaktusfeige; im Laufe der Zeit dann auch deutlich Mandarinen und Blutorangen. Am Gaumen ist die Frucht etwas mehr präsent: wieder Ananas, dazu sehr reife Karambole, etwas Blutorange -welche mit der Zeit deutlich dicker wird- und ein bißchen Limette. Weiters eine potente Säure, die mit dem deutlichen Extrakt sehr gut zurecht kommt, die Steine sind hier etwas diskreter, aber doch deutlich vernehmbar. Der Abgang ist lang und frisch, Frucht und Steine halten sich sehr schön die Waage.

Seine Stärken hat dieser Riesling vor allem in der Ausgewogenheit aller beteiligten Aromabestandteile, nichts steht irgendwie isoliert da oder wird zu weit in den Hintergrund gedrängt; hier paßt das Wort Gesamtkunstwerk sehr schön. Macht im Vergleich mit anderen Ersten fränkischen Lagen eine sehr gute Figur!

Meine Wertung: Nachkauf 3/3, Gesamt 22/25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s