Überraschungskiste – Teil 18

Dies ist nun der letzte Überraschungswein aus meiner ebensolchen Kiste:

1982er Riesling – Niersteiner Ölberg – Kabinett – QmP, Weingut Geschwister Schuch, Rheinhessen

Das Weingut existiert auch heute noch. In den Zeiten, als dieser Wein hergestellt wurde, war das Weingut gemäß des Kapselaufdrucks noch VDP-Mitglied, heute weist darauf nichts mehr hin, auch wenn auf der Heimseite des Gutes erwähnt wird, daß man Parzellen in den „VDP klassifizierten Lagen Pettenthal, Hipping, Heiligenbaum, Orbel und Ölberg“ besitzt. Mal sehen:

Im Glas ein dichtes Goldgelb mit Hang zum Cadmium, in der Nase zeigen sich dann noch eine ganze Menge Zitrusfrüchte, leider aber von der stark überreifen Art. Am Gaumen ist das dann noch schlimmer, hier sind die Früchte dann schon deutlich angefault. Den Abgang wollte ich dann nicht weiter erforschen.

Diese letzte Überraschungsflasche hat ihr Leben wohl schon vor längerer Zeit ausgehaucht, RIP…

Meine Wertung:

Fazit: Bei den Überraschungskisten-Weinen, die alle aus dem Zeitfenster von 1982 bis 1997 stammten, waren tatsächlich einige dabei, die noch erstaunlich gut in Schuß waren; ein richtiger „Hammerwein“ befand sich allerdings nicht darunter. Es war aber dennoch eine nette und interessante Erfahrung. Ob ich’s wieder machen würde? Vorläufig erst mal nicht…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s