Blubber-Banane

Gestern gab’s mal wieder die Gelegenheit, zum Essen ein Blubberwasser ’rauszuziehen, nach meinem Geschmack paßt das zu Geflügel wie französischem Maishähnchen sehr gut, zu Ente aber auch. Neulich war ich mal beim Weingut Seeger in Leimen bei Heidelberg, die Verkostungen dort haben die Klasse dieses Gutes schön bestätigt; und das in einer Gegend, die ansonsten nicht so viel Renommé vorweisen kann. Ein paar Sachen habe ich auch unprobiert mitgenommen, u.a. den

Chardonnay – brut, Seeger, Baden

Die Farbe ist ein helleres Goldgelb, dazu gibt’s eine deutliche und beständige Perlage; in der Nase viele mürbe Äpfel und Bananen, mäßig Hefe. Am Gaumen ein ähnlicher Fruchteindruck, etwas Brioche, auch leicht Kreide. Die deutliche Säure kommt mit dem vorhandenen leichten Restzucker bestens zurecht. Der Abgang ist recht lang, ganz leicht fruchtsüß, aber kein bißchen klebrig, sondern konsequent auf der elegant-frischen Seite unterwegs.

Auch wenn ich mir diesen Sekt ein ganz klein wenig trockener gewünscht hätte, der Süße-Säure-Bogen ist vorbildlich, die prägende, aber dennoch nicht laute Banane charakterisiert diesen reinsortigen Sekt ebenfalls recht schön. Kein ganz großer Schäumer, aber doch mit Klasse, vor allem bekommt man auch sehr viel Spaß für’s Geld!

Meine Wertung: Nachkauf 2/3, Gesamt 18/25

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s