Finally…

…haben sie sich getraut. Das Schweizer Electro-Pop-Duo Yello hat es nunmehr tatsächlich geschafft, mal live aufzutreten. So wird jedenfalls dieses Konzert-Album

Yello – Live in Berlin

angekündigt, welches im Jahr 2016 im „Kraftwerk“ in Berlin aufgenommen wurde, aber erst jetzt am 3. November 2017 veröffentlicht wurde. Obwohl: so ganz stimmt das nicht, 1984 kam mal eine einseitig bespielte 12″-Single heraus, auf der mit 15 Minuten Spieldauer ein Live-Medley der damals aktuellen Yello-Songs enthalten ist; heißt „Live At The Roxy N.Y. Dec.’83„.

Yello-LiveAtTheRoxy

Mich wundert sowieso ein bißchen, daß die Verbindung dieser beiden Musiker nun schon so lange anhält, denn Dieter Meier ist ja doch mehr das, was man gemeinhin auch mal wohlwollend als „Rampensau“ bezeichnet. Sein Hintergrund u.a. als Aktionskünstler ist da wohl mit Ursache für sein eher extrovertiertes Wesen. Dagegen scheint Boris Blank doch eher derjenige zu sein, der sich am liebsten in seinen Synthesizer-Keller in Dieter Meiers Schweizer Villa zurückzieht und dort in aller Ruhe an seiner Musik herumtüftelt. So gab es vor einigen Jahren Befürchtungen, das Duo könnte sich getrennt haben, als Boris Blank zusammen mit Malia ein Dieter Meier-freies Album herausbrachte („Convergence„) und ungefähr im gleichen Zeitraum Dieter Meiers Album „Out of Chaos“ erschien. Ich habe mir damals das Konzert mit Dieter Meier in München angesehen und konnte die „Rampensau“-Qualitäten von ihm mit hoher Intensität erleben. Exakt morgen findet ja auch ein Yello-Konzert in München statt, aber angesichts der doch stattlichen Preise (fängt bei 60,50 Euronen an) verkneife ich’s mir dann doch lieber; schade eigentlich, wäre sicher ein Erlebnis gewesen, aber das ist mir dann doch too much.

So ziehe ich mir die insgesamt 20 Stücke auf 2 CD’s lieber so ’rein, kommt auch ziemlich gut. Dabei ist aus jeder wesentlichen Schaffensperiode von Yello was dabei, „Oh Yeah“ und „The Race“ fehlen natürlich nicht. Gibt’s übrigens auch auf DVD bzw. BD, was sich ebenfalls lohnt, denn die visuelle Umsetzung entspricht der gewohnten Yello-Perfektion voll und ganz.

Meine Wertung: 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s