Filigrane Frische

Heute habe ich mir zum Essen mal wieder einen „richtigen“ Chenin Blanc von der Loire eingebildet, nachdem ich neulich mal einen südafrikanischen Vertreter dieser Sorte (allerdings mit etwas Semillon dabei) im Glas hatte. Versuchskaninchen war der

2016er Chenin Blanc – Clos de l’Ecotard – Michel Chevré – Saumur AOC, Domaine des Roches Neuves, Vallée de Loire

Im Glas eher messing- denn goldgelb, die Nase bekommt leicht anreduzierte, mürbe Äpfel sowie Mirabellen ab, die mit etwas Kastanienmehl bestäubt sind. Passend dazu noch etwas Kastanienhonig sowie was leicht malziges. Am Gaumen dann aufgrund der ordentlichen Säure deutlich frischer als zuerst erwartet, die leicht herbe und an sich angecremte Frucht erhält dadurch eine Art „Sekundärfrische“. Ein leicht seifig-schieferiges Gesteinsbett sorgt für Spannung. Der Nachhall hallt ordentlich lang, auch hier eine interessante Spannung zwischen animierender Säure und leicht kohlehydratlastiger Fruchtseite.

Dieser CB könnte auch in den Verdacht geraten, nicht so richtig zu wissen, was er will: typisch frisch-fruchtig ist er nicht, typisch gehaltvoll-elegant auch nicht, filigran mit ordentlich Substanz könnte man diesen Spagat zwischen den Welten nennen. Macht Spaß, auch wenn ich für den Preis von immerhin knapp 30 Euronen schon noch deutlich mehr Freude bereitende Chenins im Glas hatte!

Meine Wertung: Nachkauf 2/3, Gesamt 19/25

Werbeanzeigen

2 comments on “Filigrane Frische

  1. Hi Erich,
    schön und wirst oder bist schon zum Chenin Fan – dann bin ich damit nicht mehr soo allein 😉
    Von Roches des Neuves hatte ich ein paar Flaschen vom 09er l‘Insolite – die ersten Flaschen haben mir (in der Jugend) nicht super gut gefallen – die letzen 2 mit einem Alter von ca. 6,7 Jahren waren dann ziemlich genial. Sofern Du noch was hast, lass die ein bisschen liegen. Gilt eigentlich für die meisten Chenin aus Saumur – Der Brézé von Clos Rougeard ist jetzt gerade als 07er richtig toll und der 11er Brézé von Guiberteau eigentlich noch zu jung. Ist eigentlich ganz ähnlich wie mit größeren Riesling GG‘s.
    VG Patrik

    Liken

    • Ja, ich hoffe auch, daß sich da mit der Zeit noch was tut. CB habe ich eigentlich schon immer gerne gemocht, habe die Sorte aber ein bißchen aus den Augen verloren, nachdem ich nicht mehr regelmäßig in F war.
      Gemessen an den zuletzt verkosteten CB’s von Closel, die ja auch noch recht jung waren, zeigt sich aktuell aber ein ziemlich deutlicher Abstand. Mal sehen, wie sich das entwickelt…

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s