Preiswunder

Wahrscheinlich bin ich mittlerweile einfach zu verwöhnt oder gar dekadent, denn ich stelle immer wieder fest, daß mir die Weinliga bis 10 Euronen / Flasche nur selten wirklichen Spaß macht. So lasse ich denn häufig auch die Guts- und Ortsweinebene (um mal beispielhaft die VDP-Terminologie zu bemühen) beim Probieren aus, weil mir diese Weine in vielen Fällen im Vergleich zu den höheren Qualitäten schlicht zu beliebig sind. Wohl zu einem Gutteil deshalb ist der Durchschnittspreis, den ich für eine Flasche Wein so berappe, mittlerweile deutlich im zweistelligen Euronenbereich angekommen. Das ist ein Mehrfaches dessen, was der Durchschnittsdeutsche für seinen Wein im Fachhandel oder beim Winzer so ausgibt (2014: 5,74 bzw. 5,53 EUR/Eintel-Fl.). Umso mehr freue ich mich, wenn mir dann immer mal wieder ein Wein in den unteren Preisrängen ins Glas kommt, der genauso viel Spaß macht wie einer, der monetär mein Durchschnitt oder d’rüber ist:

2012er Blaufränkisch – Steingraben – Salvatore – trocken – [Qw], Ringhofer Pairits, Neusiedlersee-Hügelland

Ein recht dunkles Rubinrot mit geringer Transparenz im Glas, die Nase bekommt staubig-herbe Schlehen und Weichseln bzw. Schattenmorellen sowie dezent Holz mit leichten Kakaonoten ab. Am Gaumen ist die Frucht ebenfalls sehr klar strukturiert, der Extrakt ist deutlich und gleichzeitig filigran, herb und leicht süßlich zugleich. Tannine gibt’s durchaus einige, diese sind aber so samtig, daß keinerlei Adstringenz spürbar ist. Auch hier hält sich das Holz eher im Hintergrund, dennoch lassen sich deutlich Vanille, Schnupftabak und etwas Süßholz ausmachen. Die Säure ist vorbildlich strukturiert und sorgt für gefährliche Leichtigkeit beim Trinken. Der Abgang ist gut lang, der saftigste Teil des Genusses; Holz (hier incl. etwas Lakritz und Getriebeöl) und Mineralik (Kalk und Lehm?) sorgen für Spannung und Komplexität.

Dieser Wein hat mich 9,50 Euronen im Fachhandel gekostet und macht mir mehr Spaß als so mancher Blaufränkisch, der gut das Dreifache gekostet hat…

Meine Wertung: Nachkauf 3/3, Gesamt 21/25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s