Kanonenwein – Nachtrag

Gestern gab’s zum Abendessen was auf den ersten Blick vermeintlich ganz normales:

2015er Riesling – Deidesheimer – trocken – Ortswein, Reichsrat von Buhl, Pfalz

Die Farbe ist ein leuchtendes Goldgelb, für’s Näschen gibt’s deutlich Schießpulver und etwas Walzzunder, dahinter recht extraktreich Ugli und Minneloazesten sowie eine amtliche Säureankündigung. Am Gaumen ein sehr frischer Zitrusextrakt mit Zitronenschale, Limette, ganz leicht auch Orangenschale (mehr der weiße Teil). Die Säure ist anscheinend gar nicht soo mächtig, in der Verbindung mit der Zitrusfülle ergibt sich jedoch auch so eine recht kernige Frische, welche durch die Zunderaromatik noch gestützt wird. Der Nachhall hallt ordentlich lang und betont Zitrone und Schießpulver gleichermaßen mit einem leicht herben Unterton.

Superschöner Mineral-Riesling, wie gemacht für die Infanterie, fügt sich sicher gut zur Brotzeit im Schützengraben. Im Ernst: in der Deidesheimer Ecke gibt’s ja einige schöne Rieslinge, welche mineralmäßig auf der Flint- und Schwefelseite unterwegs sind, aber hier ist der Geruch nach Nitrozellulose schon etwas eigen(ständig). Macht schon deswegen sehr viel Spaß, auch ganz profan am Eßtisch.

Meine Wertung: Nachkauf 3/3, Gesamt 19/25

Nachtrag nach 24 Stunden mit Luft: jetzt ist Waffenstillstand, der Pulverdampf ist weitgehend verraucht. Immer noch ein sehr schöner, auch noch mineralischer Riesling, aber die Eigenständigkeit ist nicht mehr so ganz gegeben. Es kann durchaus sein, daß der Riesling der Mehrzahl der Leute so besser gefällt, ich hatte gleich nach dem Öffnen jedoch deutlich mehr Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s