Ahoi, SB!

Nach einem recht wohlmeinenden Bericht bei der Konkurrenz über Weine eines Pfälzer Weinguts, das ich noch nicht real kannte (habe aber die Flaschen mit dem Nett-Etikett schon mehrmals registriert), habe ich mir bei dem Weinhändler, der am besten an mir verdient, mal ein paar Flaschen mitgenommen; er hat das Gut auch erst seit Kurzem im Sortiment. Probiert haben wir vorgestern den

2017er Sauvignon Blanc – trocken – Qw, Bergdolt-Reif & Nett, Pfalz

Die Farbe ist ein mittleres Strohgelb, nasenmäßig hellgrün mit den typischen Aromen von Stachelbeere und spätschnittigem Heu, auch was kräuterteeiges, jedoch auch recht prägend Ahoi-Brause (die gelbe). Geschmacklich kommen einige gelbe, aber wiederum deutlich dropsige Zitrusnoten dazu, außerdem macht sich trotz der nicht gerade schmächtigen Säure ein Zuckerschwänzchen recht vorlaut bemerkbar. Der SB wird so zwar nicht klebrig, aber mir persönlich ist diese Art von Süße zu penetrant, vor allem, wenn noch dieses Brause-Aroma mitschwingt. Auch der Abgang schlägt in die gleiche Kerbe.

Not my cup of wine! Ich habe mich sogar zweimal nach dem Schlucken regelrecht geschüttelt. Der Rest wird zum Kochen verwendet, da ich keine Zweifel habe, daß das trotz meines obigen Verrisses z.B. im Sauerkraut oder der Maronensuppe zu guten Resultaten führen wird.

Meine Wertung: Nachkauf 0/3, Gesamt 12/25

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s