Kreuzungen

Heute hab‘ ich mir Mittags mal wieder Zeit genommen, etwas Musik zu hören, diesmal -eher ungewöhnlich für mich- was aus dem Folk- bis Pop-Bereich:

Tracy Chapman – Crossroads

Von dieser Sängerin / Gitarristin mit der für mich unglaublich intensiven Stimme habe ich schon mal das Debutalbum vorgestellt, welches seinerzeit extrem erfolgreich war und bis heute gemäß einiger Netzfundstellen weltweit über 20 Millionen mal verkauft wurde. „Crossroads“ ist das zweite Album der US-Amerikanerin aus dem Jahr 1989 und hatte den schweren Stand, gegen den Erfolg von „Nummer 1“ anstinken zu müssen. Das gelang auch letztlich nicht, denn es wurde bis heute „nur“ gut 4 Millionen mal verkauft. Dabei ist die Musik darauf eine konsequente Fortsetzung der Einstiegs-LP, aus meiner Sicht nicht weniger faszinierend als die Songs „der ersten Stunde“, auch wenn sie teils noch etwas „bedächtiger“ sind. Wenn aber heute was von Tracy Chapman im Radio gespielt wird, dann reduziert sich das eigentlich auf die Stücke „Talkin‘ Bout a Revolution“, „Baby Can I Hold You“, „For My Lover“ und „Fast Car“ des ersten Albums, mit viel Glück wird mal der Titelsong dieser LP mit dem prägnanten, percussiven Gitarrenthema gespielt, aber das war’s dann auch schon. Schade, daß eine solch erfolgreiche Künstlerin mit solch einem ansprechendem Repertoire in der Medienwelt letztlich nur auf ein paar wenige Stücke reduziert wird.

Meine Wertung: 4/4

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s