Chardonnay vom Gardasee

Gestern habe ich für eine kleine Runde auch noch einen mir noch nicht bekannten Wein vom Gardasee zum probieren mitgenommen, vom gleichen Weingut kenne ich vor allem den Lugana „Massoni“, einer der erfreulicheren Vertreter dieses aktuell nicht so toll beleumundeten Weintyps. Es handelt sich um den

2017er Chardonnay – Garda DOC, S. Cristina di Zenato, Veneto

Farblich ein helleres Strohgelb, nasenmäßig Kochbanane und Netzmelone sowie ein Hauch Pulpe. Am Gaumen ein ähnlicher Fruchteindruck plus roter Pitahaya, trotz ganz gut eingestellter Säure leicht herb-cremig mit kleinem Steinbett. Der Abgang ist von schöner Länge, dabei etwas weiß-grünliche, belegte Frucht mit leichtem Bitterchen.

Dieser Chardonnay wirkt aktuell einfach noch zu jung, ich kann aber mir gut vorstellen, daß sich die derzeit noch etwas grünliche Frucht in ca. zwei Jahren soweit zum gelben hin entwickelt, daß das Ganze etwas „g’schmackiger“ wird. Für einen < 10 Euronen-Chardonnay aber auch jetzt schon durchaus in Ordnung, aktuell gibt’s

Meine Wertung: Nachkauf 1/3, Gesamt 17/25

Werbeanzeigen

2 comments on “Chardonnay vom Gardasee

  1. Stimmt, auch ich habe in den letzten Jahren einen weiten Bogen um Lugana gemacht. Zuletzt gab es dann in Ermangelung an Alternativen bei einem Italiener wieder einmal das oben genannte Exemplar sowie die Version von Ca dei Frati (beides aus 2017) – beides eine durchaus positive kräuterwürzige Überraschung! Vielleicht sollte ich doch wieder einmal einen Blick in die südliche Gardaseeregion werfen…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s