Pfälzer Edel-SB

Heute habe ich mal zu einem etwas opulenteren Fischgericht einen Resterampen-Wein aufgemacht:

2016er Sauvignon Blanc – Opus-Oskar – trocken – Qw, Jülg, Pfalz

Die Farbe ist ein etwas in gräulich zeigende Goldgelb, das Bukett ist anfangs noch recht grün mit deutlich Estragon und Dill, mit etwas Luft erstarkt die gelbe Fruchtseite deutlich mit Kaktusfeige und Mirabellen sowie Holunderblüten, durch die weiterhin präsenten Kräuter und Limettenzesten bleibt es aber klar auf der frischen Seite, mit noch mehr Luft macht sich auch das Holz ganz dezent mit saurem Karamell bemerkbar. Geschmacklich dann eine sehr schöne, weil auch recht animierende Mischung aus Grün und Gelb, eine knackige Säure hält den deutlichen, aber auch zitrusfrischen Extrakt super in Schach, ein herbes und leicht gepfeffertes Steinbett sorgt für eine schöne Kante; das verwendete Holz findet man eigentlich nur hauchweise, wenn man explizit danach sucht. Der Abgang ist ziemlich lang und repetiert das Gaumengefühl fast 1:1, im Finale bleibt ein intensiver, herber Zitrusmix nebst Kräutergarnitur übrig.

Dieser SB kostet normalerweise richtig viel Geld (immerhin 48 Euronen), dafür ist (mir) dieser an sich sehr schöne Wein dann doch etwas zu wenig. Allerdings habe ich diese Einzelflasche für einen Zwanziger abstauben können, damit wurde zumindest diese Flasche zum echten Schnäppchen. Auf meiner persönlichen Wertschätzungsskala würde ich den „Opus-Oskar“ bei etwa 30 bis 35 Euronen einordnen. Kann aber durchaus sein, daß der Wein mit ein paar Jahren beim PLV noch zulegen kann…

Meine Wertung: Nachkauf 2/3, Gesamt 21/25

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s