Traisentaler Schnitzelsaft

Bei Wiener Schnitzel treibt’s mich sehr häufig zum Grünen Veltliner, daher heute mal der

2015er Grüner Veltliner – Reichersdorfer Ried Alte Setzen – trocken – 1 ÖTW – Traisental DAC Reserve, Markus Huber, Traisental

Die Farbe ist ein mittleres Goldgelb, für’s Näschen gibt’s zuvorderst reifere Pfirsiche, man findet aber auch Khaki und leicht Marille; das Ganze leicht mit Palmzucker und einem Hauch Tabak sowie ganz wenig griechischem Joghurt (dem 10-Prozenter) garniert. Geschmacklich ist die Frucht ebenfalls sehr dicht und reif, hier ebenso dieses durchgehend vorteilhafte, leichte Joghurt-Torf-Gefühl; die Säure ist einerseits kräftig, aber wirkt doch leicht zurückhaltend, was zu einer leichten Cremigkeit führt, die ihrerseits aber wiederum keine Breite nach sich zieht. Da d’runter befindet sich eine dezente, mineralische Unterlage aus Zement und Kieseln. Der Nachhall ist dann schon recht malzig bis leicht lakritzig, die Frucht ist hier auch recht konzentriert, aber die Säure kontert dann wiederum ganz gut und vermeidet so jede Anstrengung.

Vor allem gemessen am Preis von gerade mal knapp über 13 Euronen ist dies sehr viel GV für’s Geld! Vor allem bin ich froh, daß dieser 2015er anders als viele andere Donauraum-Weine aus diesem Jahr -teils auch von Markus Huber- eine animierende Struktur aufweist und trotz der Dichte nicht in die für mich unattraktive Breite geht. Diese Reserve ist zwar gemessen an Weinen aus kälteren Jahren beileibe kein Frischemonster, aber insgesamt wurde die Säurestruktur hier dennoch recht ordentlich balanciert.

Meine Wertung: Nachkauf 3/3, Gesamt 20/25

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s