Lila-rote Neuzüchtung

Schon gestern hab‘ ich mal wieder eine Flasche aus der Lisa Bunn-Kiste entnommen:

2015er Lisas Lila-Rot – Cuvée – trocken – Qw, Lisa Bunn, Rheinhessen

„Lila-Rot“ ist eine Cuvée aus den neugezüchteten Underdog-Sorten Cabernet Dorsa (Blaufränkisch x Dornfelder) und Regent (Diana x Chambourcin).

Die Farbe ist ein recht dunkles Purpurrot mit violetten Rändern und mäßiger Transparenz. Geruchlich wirkt das Ganze gleich recht dicht saftig, riecht nach dunklem, leicht süßlichem Waldbeerenmix mit etwas Lebkuchengewürz. Geschmacklich auch eine deutlich schmatzig-würzige Frucht, ausgeprägte Extraktsüße, aber kein freier Zucker spürbar, weitgehend gerbstofffrei. Die Säure ist eher unscheinbar, aber durchaus effektiv, jedenfalls zeigt sich keinerlei Breite. Der Abgang ist lang und vorwiegend dunkelbeerig ohne dabei ins plakative abzugleiten.

Eigentlich dürfte mir so eine Stilistik gar nicht schmecken, tut’s aber trotzdem. Der Wein ist zwar nicht hochkomplex und will’s wohl auch gar nicht sein, aber die Art und Weise, wie hier der Spagat zwischen Betonung der Fruchtsüße einerseits und beschwingtem Trinkfluß andererseits beherrscht wird, ist auch angesichts des Preises von nicht mal 8 Euronen pro Flasche durchaus bemerkenswert.

Meine Wertung: Nachkauf 2/3, Gesamt 18/25

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s