(Weißer) Spargelstart

Gestern haben wir nun endlich auch die „richtige“ Spargelsaison begonnen, nachdem es mittlerweile bei der Spargelbäuerin unseres Vertrauens dieses Gemüse in der Form gibt, welches ohne thermische Wachstumshilfen entstanden ist; grünen Spargel hatten wir zwar schon mal, aber das zählt irgendwie bei mir nicht so ganz. Dazu greife ich fast schon reflexartig zum Silvaner, diesmal wurde es folgender Wein:

2012er Silvaner – L – Escherndorfer Lump – trocken – Erste Lage, Rainer Sauer, Franken

Das „L“ steht übrigens nicht für „Lump“, sondern für „Leidenschaft“…

Im Glas ein mittleres Strohgelb, das Bukett zeigt leicht ankandierte Pampelmusenzesten mit einigen grünen Kräutern, am Gaumen ebenfalls ordentlich gelb-grüner, auch herb-bitterer Zitrusextrakt und etwas Fernet-Branca, das Ganze leicht mit weißem Pfeffer angereichert; die Säure arbeitet so gut dagegen, daß keinerlei Zuckerschwanzgefühl aufkommt. Der Abgang ist recht lang und mit einiger Extraktsüße sowie hier etwas Cointreau ohne Brandigkeit ausgestattet.

Der „L“ ist einerseits schon klar als Silvaner erkennbar, die Aromatik ist aber doch recht eigenständig bis fast „strange“. Gerade die leichte Cointreau-Note hilft sehr gut, sich gegen die Spargel-Mercaptane bzw. -thiole durchzusetzen. Vielleicht nix für jemanden, der einen „typischen“ Silvaner erwartet, mir bzw. uns gefiel er aber sehr gut!

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 20 von 25

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s