Der Bodensee wird breiter

Gestern waren wir am Bodensee und haben beim „Schwedi“ in Langenargen wieder mal in sehr schöner Weise Bodensee-Fischchen zu uns genommen. Da wir an dieser Stelle vor Jahren mal auf den (damals sehr schönen 12er) Auxerrois von Aufricht gestoßen sind, wurde in der Runde der Wunsch geäußert, wieder eines dieser Fläschchen zu probieren:

2018er Auxerrois – Meersburger Sängerhalde – trocken – Qw, Aufricht, Bodensee

Im Glas ein helleres Goldgelb, in der Nase einiges an leicht kaugummilastiger Frucht wie gelbe Äpfel, Kaktusfeige, Papaya. Am Gaumen ähnlich, recht moderate Säure, dadurch zeigt der Auxi eine deutliche Breite, die paar auffindbaren Steinchen wirken leicht seifig. Die Abgangslänge ist soweit i.O., aber die Breite schlägt leider auch hier stark durch.

Auch wenn der Wein beim Rest der Runde ganz gut ankam, ich kenne ihn aus anderen Jahren in erheblich frischer und damit auch erheblich animierender, selbst aus dem warmen Jahr 2015 fand bei diesem Wein erheblich mehr Spaß ins Glas; hier ist das Verlangen nach dem nächsten Schluck schon erheblich gebremst. Schade, so viel Erhebliches…

Meine Wertung: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 14 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s