Holz-Müller – Relaunch

Heute gab’s mal wieder einen Wein, den ich zuletzt vor über zwei Jahren in einer unserer Weinrunden sehr schön gefunden habe:

2015er Müller-Thurgau – trocken – Qw, Martin Schwarz, Sachsen

Im Glas ein mittleres Strohgelb mit anfangs deutlich CO2 (ploppt auch gut beim Aufschrauben), bukettmäßig gibt’s Hahnenfuß mit etwas holzigem Pfirsich, Mehrschichtplatte, ganz leicht angerösteter Krautwickel. Geschmacklich anfangs sehr kohlensäureprickelig, dann wieder der holzig-rauchige weiße Pfirsich, schön frische Säure (auch wenn der Prickel weitgehend weg ist), leicht Sperrholz und ein Hauch Holzleim, im Hintergrund einige torf- und teerbeschmierte Steine. Der Nachhall hallt ordentlich lang und betont das rauchig-leimige Holzaroma.

MT aus dem Holz gibt’s ja nicht so oft, dürfte schon deshalb ziemlich unique sein, mir macht diese außergewöhnliche, prägnante und doch nicht vorlaute Holzaromatik immer noch recht viel Spaß, auch wenn ich den MT vor zwei Jahren noch ein bißchen interessanter, weil vielschichtiger fand.

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 19 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s