Zarter Wumms

Der zweite Österreich-Intermezzo-Wein, über den es sich lohnt, hier zu berichten, ist der

2018er [Gemischter Satz] – Zierfandler Rotgipfler – trocken – Qw, Alphart, Thermenregion

Die Farbe ist ein mittleres Strohgelb, in der Nase dicht und zart zugleich Kaktusfeige, süße Mirabellen, frische Datteln, ein paar grüne Tabakblätter. Am Gaumen geht’s mehr zur Sache, hier auch noch Honigmelone und Papaya, trotz aller Präsenz aber nicht zu sehr primärfruchtig wirkend, dazu bereits einiges an Würze mit grünen Sprengseln, jung halt; die Säure muß deutlich gegen den Extrakt ankämpfen, hält sich aber wacker. Der Abgang ist sehr lang, würzig-fruchtig mit einem leichten Pimento-Bitterchen im Finale.

Zwar noch sehr jung, aber die sich daraus ergebende Spannung aus jugendlicher Zartheit und rebsortentypischem Wumms macht schon jetzt auch in „grün“ richtig Spaß, hat sicher Potential für einige Jahre.

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 19 von 25

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s