Irreführung

Der US-amerikanische Schlagzeuger Grant Calvin Weston taucht auf einigen meiner Platten aus der No wave / Free Funk etc. -Szene auf, z.B. bei Ornette Coleman, James „Blood“ Ulmer, George Adams, Jamaaladeen Tacuma oder Derek Bailey. Es gibt auch ein paar Platten, bei denen sein Name als Main Artist vorne auf dem Cover verzeichnet ist, davon nenne ich

Grant Calvin Weston with James Blood Ulmer and Jamaaladeen Tacuma – Dance Romance

mein eigen. Die Platte ist in eine „Easy side“ und eine „Serious side“ aufgeteilt und erfüllt die Erwartungen an den Titel „Dance Romance“ in keinster Weise, selbst das gleichnamige Stück (auf der „Serious side“) ist aus meiner Sicht weder konkret tanzbar noch irgendwie romantisch. Was jetzt hinsichtlich der tatsächlich gebotenen Musik gar nichts schlimmes ist. Zu Recht tauchen die beiden (wesentlichen) Mitspieler James Blood Ulmer (e-g, voc) und Jamaaladeen Tacuma (e-b, keyb, voc) mit auf dem Cover auf, denn der musikalische Einfluß der beiden ist überdeutlich. Zwei der Stücke auf der B-Seite stammen zwar alleinig aus der Feder G.C. Westons, dennoch ist hier stilistisch viel den beiden Saitenintrumentenbedienern zuzuschreiben. Grant Calvin Weston bearbeitet sein Schlagzeug dabei durchaus einfallsreich und gekonnt, aber Leader-Qualitäten zeigt er aus meiner Sicht eher nicht.

Dennoch eine durchaus schöne LP aus der freieren Ecke des Jazz, die „Serious side“ mehr als die „Easy side“, hier entscheidet mehr der Inhalt denn der großgeschriebene Protagonist.

Meine Wertung: 3 von 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s