Löwen schlafen nicht

Die Youngsters um mich herum leben medial in ganz anderen Welten, eines der zur Zeit (noch) angesagten Filmwerke ist „Der König der Löwen“ bzw. „The Lion King“, welches ich mir vor ein paar Tagen per Stream mit ansehen durfte. Zu einer der Filmmusiken bemerkte ich, daß diese ja schon uralt sei, was natürlich totalen Unglauben hervorrief. Heute habe ich mal den Gegenbeweis angetreten und folgende Platte gespielt:

Hugh Masekela – Wimoweh (The Lion never sleeps)

Die Platte stammt aus dem Jahr 1984, in der Zeit hat Hugh Masekela mit discoartigen Adaptionen seiner und anderer Stücke recht großen Erfolg gehabt; viel davon wurde in Botswana -seinem damaligen Exil- aufgenommen. Meine 12″ enthält davon 3 Stücke, den „Special African Mix”, den elektronisch deutlich aufgepeppten „Dub Mix“ sowie eine „Acapela“ Variante. Tatsächlich ist „Wimoweh“ aber noch viel älter, es wurde 1939 von dem Südafrikaner Solomon Linda komponiert, der Untertitel lautete allerdings ganz konträr „The Lion sleeps tonight“. Der Song wurde u.a. von Karl Denver und auch Manu Dibango gecovert, dazu gibt es wohl noch über 100 andere Versionen. Tatsächlich hat der Song alles, was m.E. für einen „Evergreen“ notwendig ist; das ist zwar normalerweise nicht meine Baustelle, aber hier muß ich auch eingestehen, daß das an sich fast belanglose Thema doch was fesselndes hat. Auch die Bearbeitungen von Hugh Masekela haben daran nichts geändert.

Meine Wertung: 3 von 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s