…nix für den Kindergeburtstag!

Bei einem der Supermärkte hier gibt’s auch die Säfte von Van Nahmen, die wir ja zuhauf vernichten. Die stehen diametral entgegengesetzt zur Weinecke des Ladens, welche ich eigentlich nie beachte, weil mich das reine LEH-Weinsortiment eh nicht interessiert und die paar ernsthaften Weine, die es da auch gibt, allesamt deutlich teurer sind als bei anderen Quellen. Deshalb war’s eher Zufall, daß ich im Schaumweinbereich auch zwei Cidres von Van Nahmen stehen sah, einen davon haben wir mal mitgenommen und gleich aufgemacht:

[2019er] Apfelcidre, Van Nahmen, Niederrhein

Ein dunkleres Messing im Glas, sehr feine und nachhaltige Perlage. Riecht recht intensiv nach gelben Äpfeln, wirkt dabei kaum mostig und recht frisch. Schmeckt in erster Linie apfelsaftig mit feinem Blubber, die recht ordentliche Apfelsüße wird durch die Säure sehr gut auf der belebenden Seite gehalten, die Frucht wirkt dabei ziemlich ernsthaft, weit weg vom üblichen Konzentratsaftgeschmack. Auch der ordentlich lange Abgang ist kein bißchen klebrig und trotz aller Süße recht erfrischend.

Sehr schöner, saftiger Cidre mit durchaus champagneräquivalentem Schaumgefühl, der einen gefährlich hohen Trinkfluß besitzt, läuft völlig ungeniert den Rachen ’runter ohne zu sättigen, die 4 PS merkt man nicht mal im Ansatz, sollte man beim Kindergeburtstag deshalb nicht offen ’rumstehen lassen, die würden das sicher begeistert weglitern!

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 19 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s