…auch kein Kindergeburtstag…

Wenn man auf der Heimseite der Kelterei „Van Nahmen“ nachsieht, findet man bei den Cidres aktuell zwei Sorten, einen mit 4 Umdrehungen und einen mit nur 2 % Allohol, der dann wohl deutlich süßer ist. Bei unserer Cidre-Quelle standen aber auch noch ein paar andere Sorten ’rum, anscheinend gemäß Lot-Nummern etwas älter und bei den 4-Prozentern gab es die Auswahl zwischen einer halbtrockenen Variante und dieser hier:

[2018er] Cidre – trocken – Apfelcidre, Van Nahmen, Niederrhein

Im Glas ein kräftiges Messinggelb, eher zurückhaltende, aber ausdauernde Perlage. Riecht wie reiferer, klarer Apfelsaft und schmeckt auch so plus feiner Blubber, sehr zurückhaltende, feine, gelbliche Apfelsüße, ganz leichte Kalkspur. Auch der schön lange Abgang ist sehr fein apfelsaftig, vom Alk spürt man auch hier rein gar nichts…

Wirkt tatsächlich ein bißchen trockener als der vorher getestete Cidre ohne „trocken“-Aufschrift, schaumoliert aber auch etwas weniger, was ihn insgesamt aber kein Stück langweiliger macht, eher eleganter. Kein Ausbund an Komplexität, einfach ein sehr schönes Terrassengetränk für nicht viel Geld…

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 19 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s