Leuchtturm am Bodensee

Bereits vorgestern gab’s bei einer kleinen Weinrunde (Bericht kommt noch…) zum Abschluß auch einen Holz-SB; da der zum gestrigen Essen super gepaßt hätte, haben wir kurzentschlossen dazu noch sowas ähnliches aufgemacht (gab’s auch schon mal bei einer unserer Weinrunden vor gut drei Jahren), allerdings aus einer komplett anderen Ecke Deutschlands:

2014er Sauvignon blanc – Meersburger Sängerhalde – trocken – 3 Lilien – Qw, Aufricht, Bodensee

Im Glas ein recht sattes Goldgelb, in der Nase anfangs recht verhalten, dreht aber nach gut einer halben Stunde deutlich auf und präsentiert dann alles mögliche, nur eine klar identifizierbare SB-Aromatik nicht; im Einzelnen fortgeschritten gereifte Pfirsiche und Andenbeeren mit Beifuß und Koriandersaat sowie leicht grünes, burgundisches Chardonnay-Holz. Am Gaumen ebenfalls viel reduzierte, dabei aber sehr dichte Dunkelgelbfrucht incl. etwas Maracuja und Mango, das Holz hier etwas brauner, auch mit Anis und einem Hauch Lakritz; dazu eine sehr schöne, für Niederviskosität sorgende Säure ohne selbst dabei vorlaut zu sein. Der Nachhall hallt ziemlich lang und zeigt eine schöne Balance zwischen Würze, Frucht und Säure.

Wenn ich meine Erinnerung bemühe und dazu mein oben verlinktes Geschreibsel anschaue, hat der „3 Lilien“ sich sehr schön weiter nach vorne entwickelt, insbesondere das Holz ist jetzt deutlich subtiler, die schöne 14er-Säure präsenter, die Frucht ernsthafter. Auch wenn dieser Wein aus der nicht sonderlich beleumundeten Bodenseeregion kommt, zähle ich diesen SB klar zu den „oberen Zehntausend“ dieser Rebsorte in D. Ist zwar auch nicht ganz billig, das Geld dafür reut mich aber nicht. Auch wenn hier klar in Richtung F geschielt wird bzw. ein paar schöne Anleihen von dort einfließen, bleibt das aber doch ein deutscher Wein mit modernerer Holzstilistik, die ich als recht gekonnt empfinde, jedenfalls ist alles sehr schön ausgewogen und dennoch bleiben genügend kleine Kanten für einen eigenen Charakter übrig. Schade, daß sowas am Schwäbischen Meer dann doch eher die Ausnahme ist!

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 22 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s