Geile Sorte aus dem Jura

Heute zwischen zwei Gewitterfronten wurde schnell was weggegrillt, dazu gab’s den

2016er Trousseau – Gibus – Arbois AOC, Les Bottes Rouges, Jura

Farblich ein leicht angetrübtes Rostrot mit höherer Transparenz, riecht frisch-reduktiv nach sekundären, gerbstoffgepuderten Sauerkirschen und Limetten sowie einem Hauch Mandarine, dazu eine prägnante, aber nicht vorlaute Portion sonnengegerbtes, graues Nadelholz. Am Gaumen zuerst eine deutliche wie sanfte Gerbstofffracht, dann der oben beschriebene Fruchtmix plus eine Spur Piment, geschmeidige, potente Säure, weiters eine Portion Rittersaal mit Holzvertäfelung, das Ganze auf einem etwas inertschlammig wirkenden Mineralienbett. Der sehr lange Abgang hat durch die relative Zurückhaltung der Einzelaromen eine gefühlte Leichtigkeit, die sich jedoch nicht durch inhaltliche Leere manifestiert, es ist sehr viel d’rin in diesem Trousseau, aber eben nicht vordergründig, ein bißchen erarbeiten muß man sich das Ganze schon.

Mehr und mehr werde ich zum Trousseau-Fan: wunderbarer Understatement-Wein, dicht und filigran zugleich, mit spannender sowie komplexer Aromenkombi, dabei auch wegen der gerade mal 12,5 Umdrehungen angenehm leicht wirkend. Paßte wunderbar zum Grillen, wobei der Rost in erster Linie mit Garnelen und Paprika belegt wurde, als (Grill-) Fleischwein sehe ich den Gibus allerdings weniger, es sei denn, es ist sehr mager und wird durch andere Maßnahmen als den Fettgehalt auf der saftigen Seite gehalten…

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 21 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s