Retter in der Not

Bei einer Einladung gab’s extern folgendes Weinchen als Begleitung zu drei verschiedenen Quiches:

2019er [Cuvée] – Le Corbeau – Vin Bio de France, Peter Riegel, Côtes de Provence

Dies ist anscheinend eine Cuvée aus Cinsault, Grenache und Syrah, ggf. auch noch ein paar andere Sorten. Die genaue Herkunft bleibt -wie bei solchen Massenweinen (wenn auch bio) üblich- im Verborgenen, ich kann mir auch gut vorstellen, daß der gleiche Wein noch unter zig anderen Bezeichnungen vermarktet wird. Beispielhaft finde ich jedoch die Tatsache, daß dieser Wein in einer Pfandflasche vermarktet wird.

Die Farbe bewegt sich zwischen Zwiebel und Apricot, riecht leicht pelzig nach Ramutan, Cantaloupe Melone und Speckstein. Schmeckt auch danach, „milde“ Säure, leichtes Zuckerschwänzchen, das sich aber noch nicht unangenehm bemerkbar macht, wirkt insgesamt recht samtig bzw. auch ein bißchen gebremst. Auch der Abgang ist von der eher samtig-milden Sorte.

Ein leichter Rosé ohne Fehl und Tadel, zum Glück kein Bonbonwasser, aber insgesamt -weil wohl auf eine große und „normale“ Käuferschaft ausgerichtet- doch eher belanglos und für „Geeks“ wie mich dadurch recht unspannend, vor allem wäre ein ordentlicher Schlag mehr an Säure wünschenswert. Kann man aber dennoch schadlos wegsüffeln. Zum Glück, denn mein mitgebrachter Wein war leider ein Kork-Totalausfall und ich hatte keinen Plan „B“ dabei…

Meine Wertung: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 15 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s