Champagneresk aus D

Oh je, schon wieder so viele Tage ohne Schaum im Glas vergangen! Doch Rettung naht:

(2020er) Cuvée Salomé – Rosé – brut – Deutscher Sekt, Friedrich Becker, Pfalz

Für den Sekt werden ausschließlich folgende Burgundersorten verwendet: Pinot Meunier, Pinot noir, Auxerrois und Chardonnay. Die genaue Zusammensetzung ist von Jahr zu Jahr allerdings variabel. Dem Ganzen waren 8 Jahre Hefelager gegönnt, dégorgiert wurde im März 2020.

Im Glas ein dunkleres Lachsrosa, relativ feiner und beständiger Blubber. Riecht nach Johannisbeeren und Granatapfel mit etwas Brioche, schmeckt auch danach, dazu etwas roter Bergapfel sowie Grapefruit, knackige Säure; hier ist die Hefeseite etwas weniger präsent, dafür gibt’s eine schöne Ladung gelöschten Kalk. Der ziemlich lange Abgang ist nochmals etwas frischer, auch hier dieser leicht wirkende, aber recht komplexe und keineswegs schüchterne und vor allem nicht primäre Fruchtmix auf hier eher leichtem Kalkbett.

Ich habe schon mal festgestellt, daß die rosa Salomé von allen deutschen Blubberwässerchen, die ich so kenne (auch aus dem Hause Becker), am besten als Champagner-Ersatz bzw. auch -Pirat herhalten kann. Wobei ich die Champagner-Stilitisk damit nicht auf- und die vielen deutschen ebenso wenig abwerten will, aber es wird halt doch recht häufig dieser Benchmark aus F bemüht. In jedem Fall ein „Best buy“ unter 20 Euronen, zumindest für mich…

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 22 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s