Blauer Zweigelt für blaues Kraut

Winter ist für mich auch immer Blaukrautzeit und das wird bei uns ausschließlich selbst gemacht, da die diversen fertigen Blaukräuter aus Glas, Dose o.ä. allesamt nicht mal im Ansatz so gemacht sind, wie wir das in jahrzehntelangen Versuchsreihen für uns optimiert haben. Dazu braucht man auch eine Pulle Rotwein, im Laufe der Zeit hat sich herauskristallisiert, daß z.B. Zweigelt hierfür ganz gut geeignet ist:

2017er Zweigelt – Læssiger – trocken – Qw, Edlmoser, Niederösterreich

Farblich ein leicht angebräuntes Granatrot, nasal gibt’s reifere Zwetschge sowie Kirschkompott ohne Plakativität und / oder Marmeladigkeit. Am Gaumen dann der gleiche Eindruck, die Zwetschgen sind warm und frucht-süßlich, jedoch auf durchaus angenehme Weise, die Kirschen verstecken sich hier etwas, die Säure ist recht effektiv, hier ein eher helles Holzaroma. Der Abgang ist lang und warm, die Zwetschgen wirken hier noch am frischesten.

Auch dieser læssige Zweigelt ist schon ein paar Monate länger in der Flasche, was ihm aber weniger zugesetzt hat als zuletzt dem 16er. Hier gilt ebenso: kann man auch als nerdiger Geek recht schön trinken, den Spaß im Glas sucht man aber besser woanders; als Kochwein nach wie vor ideal.

Meine Wertung: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 15 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s