Kontrastlos? – Relaunch

Heute zur Dorade habe ich mir ein Weinchen vorgestellt, welches Gehalt und Frische gut miteinander vereint, dabei habe ich mich an folgendes Fläschchen erinnert:

2014er Scheurebe – [Whiteout] – Damaszener Stahl – trocken – Qw, Stahl, Taubertal

Im Glas ein schon etwas fortgeschrittenes Goldgelb, fürs Näschen gibt’s einen grünlich-frischen Mix aus gelben Früchten, also sowas wie Weinbergspfirsich und Physalis mit ordentlich Limette und etwas Rohrzucker, erinnert tatsächlich ein bißchen an Caipirinha, dahinter dezente Großholzaromatik, auch wenn der [Whiteout] sicher kein Holz gesehen hat. Schmeckt dann ebenfalls recht dicht nach der genannten Gelbfrucht, dazu etwas Reneclaude und ein Hauch Krautwickel sowie Essigbaum, wirkt wie ein Touch Pouilly-Fuissé; mit der leicht kantigen und auch noch etwas prickeligen Verjus-Säure kommen wieder Limette und Pomelo mit, steinseitig sowas wie essigsaure Tonerde. Der sehr lang hallende Nachhall lebt in erster Linie von dem beschriebenen grünlich-gelben Fruchtmix, das Finale gehört der agilen Säure plus frisch gelöschtem Kalk mit deutlicher Kräuterspur.

Die Basis-Scheureben von Stahl waren bis dato immer eine sichere Bank für „trinkige“ Weine im besten Sinne, welche auch ganz schön anreifen können; im Vergleich zur letzten Verkostung haben sich nun auch ein paar burgundische Aspekte eingeschlichen. Dieser 14er steht jedenfalls wie eine Eins im Glas und zeigt keinerlei Anzeichen, daß es mit ihm schon bergab ginge. Hoffentlich bleibt das auch mit künftigen Jahrgängen so…

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 21 von 25

Nachfolgend der Text der Verkostung vom 25. August 2017:

Vorgestern Abend habe ich das erste mal seit langer Zeit mal wieder eine der Scheureben aufgemacht, die über die Jahrgänge mit immer anderen Beinamen versehen wird:

2014er Scheurebe – [Whiteout] – Damaszener Stahl – trocken – Qw, Stahl, Taubertal

Die aktuelle Ausgabe heißt „Botenstoff“, aber „Flashback“ und „U-Haft“ gab’s z.B. auch schon. „Whiteout“ ist eigentlich ein meteorologisches Phänomen, das z.B. in der Arktis (oder Antarktis) sowie im Hochgebirge bei diffusen Lichtverhältnissen zu einer Kontrastauflösung und so bis zur Orientierungslosigkeit führen kann. Also alles irgendwie gefährliche Begriffe; ob man sich dem Wein auch nur mit höchstmöglicher Konzentration und Sorgfalt nähern sollte, um Schlimmeres zu verhindern? Egal, no risk, no fun!

Im Glas ein leicht ins Cadmiumgelbe gehendes Strohgelb, in der Nase frisch-fruchtig auf der gelb-grünen Seite: sehr reife Karambole, Mirabellen, Pomelo, Zitronenzesten, mit Luft sogar etwas Blutorange. Am Gaumen dann im Prinzip die gleichen Früchte, insgesamt aber doch etwas gelber, entfernt auch noch etwas kräuterig. Dazu eine präsente Säure, die dem schon leicht in die fruchtsüße Richtung zeigenden Extrakt ordentlich Paroli bietet. Die Mineralik erscheint gegenüber der intensiven Frucht etwas zweitrangig, bildet aber dennoch eine schöne Unterlage. Der Abgang ist recht lang und frisch-fruchtig, dabei einerseits intensiv, bleibt aber dennoch klar auf der beschwingten Seite.

Gefährlich? Nö! Aber eine bemerkenswert gute Scheurebe, die zwar einerseits schön trocken ist, aber durch den deutlichen Fruchtextrakt eine gefühlte Süße mitbringt, die der Scheurebe im Allgemeinen zwar meist mitgegeben wird, aber eben in Form von Restzucker, der dann gerne mal zur Klebrigkeit neigt. Das trifft hier aber gar nicht zu, der „Whiteout“ bleibt klar auf der frischen Seite und macht kontinuierlich Freude.

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 20 von 25

2 comments on “Kontrastlos? – Relaunch

    • …bei meinen Stahl-Flaschen geht’s aktuell noch bis 2012 zurück…
      Wenn’s beim nächsten WV-Treffen terminlich besser paßt als beim letzten, bin ich gerne wieder dabei!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s