…mal wieder ein „richtiger“ Ungar…

Nicht wenige der ungarischen Weine, die bei uns Aufmerksamkeit erhalten, sind Ergebnisse ausländischer Aktivitäten, z.B. ein österreichischer Winzer hat auch auf der ungarischen Seite Rebflächen wie z.B. Weninger. Was jetzt gar nix Schlechtes oder Schlimmes ist, aber die „richtigen“ Ungarn tauchen bei uns dann doch deutlich seltener auf. Gestern hab ich mal wieder so einen ungarischen Fast-Klassiker aufgemacht. „Fast“ deswegen, weil der Tokajer in der Regel eher als Süßwein auf sich aufmerksam macht und die trockenen Varianten eher ein Schattendasein führen.

2013er Furmint – Úrágya – száraz – OEM, Szepsy, Tokaj-Hegyalja

Farblich ein leuchtendes Bernstein, riecht nach Thymianhonig, Physalis und Blutorangen incl. Zesten sowie ein bißchen Bienenwachs, auch etwas Anis. Am Gaumen setzt sich das recht gehaltvoll, aber auch sehr niederviskos fort, die Säure und der komplett trockene Charakter sorgen für hohe Spannung im Glas, auch das herbe, ganz leicht angebitterte Holz in Form einer alten, aber mufffreien Berghütte plus Piment sorgt dafür, daß keine Langeweile aufkommt, steinseitig bin ich am ehesten bei einer Lehmhütte in Ostafrika. Auch der minutenlange Nachhall lebt von dieser enormen Spannung aus Druck und Zug, im Finale dominieren Wachs, Physalis und die Holzhütte.

Dieser Tokaji verbindet die Charakterzüge einer Beerenauslese in staubtrocken sowie eines sehr gereiften Rieslings ohne jeden Altersmuff und Tankstelle mit der relativen Leichtigkeit eines eher gelben / stoffigen Sauvignon blanc von der Loire, wobei die Einzelaromen nicht klischeehaft wirken, sprich: das Wachs vermittelt keine Reife, die dunkelgelbe Frucht incl. Zesten birgt keinerlei Anstrengung. Trotz des Gehalts und der immerhin 14 PS unter der Haube machte der Furmint zu Grina Gleeß mit Gamslendchen und Blaukraut eine sehr gute Figur; daß so ein relatives Dickschiff gegenüber dem Essen zu keiner Zeit vorlaut wirkt, zeugt von seiner außerordentlichen Struktur.

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 22 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s