Elegant trotz extra brut

Zum Glück gibt’s nach wie vor immer mal wieder was zu feiern und somit auch Gelegenheit, was aus der Champagner-Ecke meines Kreuzgewölbe-Kellers hervorzuziehen:

(2019er) [Cuvée] – Heri-Hodie 1er cru – extra brut – Champagne [AOP], Roger Coulon, Champagne

Hier handelt es sich um einen mehrheitlichen Pinot Meunier-Schäumer, laut Rückenetikett sind’s 90 % davon, der Rest ist nicht ausgewiesen. Dégorgement im November 2019, Dosage 3 g/l.

Die Farbe geht schon in Richtung Rotguß, recht feine und ausdauernde Perlage; riecht nach rotem Bergapfel, weißer und leicht roter Johannisbeere, mit Luft auch ein Hauch Granatapfel, etwas rosinenfreier Apfelstrudel, ganz leichte Hefespur. Am Gaumen schön trockene, reduzierte Frucht, nur in Spuren ein paar gut eingebundene Zuckermoleküle erkennbar, ansonsten resultiert alles Süße rein aus dem Fruchtextrakt; mit der gut bemessenen Säure kommt auch eine distinguierte Zitrone mit, auch hier eine sehr feine Hefespur, elegantes Kalkbett. Der ordentlich lange Abgang repetiert vor allem die Fruchtseite nochmals sehr schön, im Finale ein ganz eigenes, kühl-warmes Gefühl im Rachen, das sehr belebend wirkt.

Ein extra brut-Schäumer der eleganteren Sorte, der ziemlich mehrheitsfähig sein dürfte, dabei aber durch die Pinot Meunier-Frucht nicht in die Beliebigkeit abgleitet. Außerdem kann man hier für Champagner-Verhältnisse durchaus von einem attraktiven PLV sprechen.

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 20 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s