…aus der Hexenküche

Vor einiger Zeit hat mir einer meiner Weinhändler anläßlich eines größeren Einkaufs noch ein weiteres Fläschchen ohne Berechnung mitgegeben und geäußert, daß er gerne wissen würde, was ich davon halte:

2018er Ruländer / Müller-Thurgau / Silvaner – Vulkanfels – trocken – Badischer Landwein, Peter Wagner, Baden

Ein minimaltrübes Goldgelb im Glas, riecht ordentlich nach Basalt bzw. „Hexenküche“, ein bißchen Steinobst ist erahnbar. Schmeckt auch klar schwefelig, dahinter ein paar Trockenfrüchte, ziemlich knackige Säure, untendrunter wieder Basalt satt. Auch der minutenlange Abgang macht dem Namen des Weins alle Ehre, auch hier hochfrisch, im Finale brennt ein Leistungsschalter durch (riecht’s schon nach Strom?).

Ziemlich kantiger und frischer Vulkanwein mit erfreulich wenig Druck auf dem Kessel (gerade mal 11,5 barü), der nach einem ausgleichenden Essen schreit, macht solo aber auch Spaß, wenn man dem Wein seine ungezügelten Frechheiten nachsehen mag. Meiner persönlichen Meinung nach ist 2018 in D der schlechteste Jahrgang seit Langem, zumindest für Weißwein. Deshalb Doppel-Chapeau für diesen Wein! Heißt also, daß es nur NOCH besser werden kann!

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 19 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s