Fit im Alter

Wenn’s irgendwie geht, orientiere ich mich bei regional klar zuordenbaren Speisen auch weinmäßig entsprechend, deshalb heute mal ein etwas gereifteres Schätzchen aus dem Norden Italiens:

2011er Chardonnay – Linticlarus – Südtirol DOC, Tiefenbrunner, Südtirol

Ein ziemlich amtliches Altgold im Glas, riecht nach einigem im besten Sinne oxidierten Steinobst plus etwas Koriandersaat, schmeckt dann auch leicht sherryartig nach dieser firndotierten Frucht, die noch recht agile Säure lenkt von der eingeleiteten Hochviskosität gut ab, ein Hauch Kellertreppe bzw. Blumentopf plus einem mineralischen Bitterchen wirken einer denkbaren Behäbigkeit souverän entgegen. Der recht lang hallende Nachhall wird ebenfalls durch Säure und positive Bitterchen auf der animierenden Seite gehalten.

Der Chardonnay zeigt aktuell zwar keine (Alters-) Schwächen, ist aber jetzt schon deutlich reif und m.E. schon „beyond it’s climax“, wenn auch nicht viel; sollte man jetzt also -so noch im Keller vorhanden- relativ zeitnah wegtrinken. Paßte sehr gut zu Südtiroler Rohnenknödeln mit gebräunter Butter und Höhlenkäse, Wein und Speise bewegten sich gut auf einem Level und die doch recht erfreuliche Säure des Chardonnay half gut bei dem doch eher nahrhaften Gericht.

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 20 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s