Alte Äpfel von der Höhe

Heute mal wieder ein Uckermärkischer Apfelsaft zum Abendbrot, diesmal der

oJ Charlottenhöhe – Apfelsaft aus der Uckermark, Gutshof Kraatz, Deutschland

Laut Rückseite des Etiketts stammen die Äpfel -eine regionaltypische Mischung alter Sorten- von einer Streuobstwiese namens Charlottenhöhe bei Röpersdorf (nahe Prenzlau).

Dieser Saft ist orangeocker, dabei absolut undurchsichtig. Riecht nach Apfelmus aus eher säuerlichen und doch mürben Äpfeln mit einer ganz leichten Zimtspur. Schmeckt dann auch recht stoffig, ausreichend Säure verhindert aber nicht nur souverän, daß man nicht vorzeitig satt davon wird, selbst in eher wärmender Umgebung macht dieser Saft mit einer gewissen speichelfördernden Grundfrische unter dem leicht musigen Teil nachhaltig Freude. Der mehrminütige Abgang ist dann der süßeste und musigste Teil, dennoch auch hier kein Gefühl von Mastigkeit.

Dick und frisch in einem, das schafft nicht jeder der gehaltvolleren Apfelsäfte, auch nicht von den edleren Reinsortern. Ist auch als Schorle sehr zu empfehlen, wie meist mit dem von mir bevorzugten 2 : 1-Mix probiert; hier ist die gefühlte aromatische Verdünnung durch das Wasser besonders gering, fast als hätte man den Saft pur mit CO2 versetzt.

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s